blanko

vor 150 Jahren:
(vormals Gesekendorp), Dorf 1 1/4 Meilen östlich von Segeberg, an der Landstraße nach Lübeck, Amt Traventhal, Kirchspiel Prohnstorf; enthält 7 Vollhufen, 1 Zweidrittelhufe, 4 Halbhufen, 2 Drittelhufen, 1 Sechstelhufe, 3 Zwölftelhufen und 1 Kathe (10 3/4 Pflüge). - Schule (60 Kinder). - Wirthshaus, 1 Höker, 1 Schmied, 1 Schlachter und andere Handwerker. Dem Segeberger Kloster gehörten ehemals 2 Hufen in diesem Dorfe. - Volkszahl: 252. - Areal: 786 Steuertonnen. Der Boden ist gut; jeder Hufner hat etwa 4 Tonnen Hölzung und 2 Tonnen Moor. [S-B: II.-Holst.]

Quellen:
"Topographie des Herzogthums Schleswig" von Johannes von Schröder, zweite, neu bearbeitete Auflage, Oldenburg/Holst. 1854. Kürzel: [S-B: I. - SL]
"Topographie der Herzogthümer Holstein und Lauenburg, des Fürstenthums Lübeck und des Gebiets der freien und Hanse-Städte Hamburg und Lübeck" von Johannes von Schröder und Hermann Biernatzki, zweite neu bearbeitete, durch die Topographie von Lauenburg vermehrte Auflage, 2. Bde., Oldenburg /Holst. 1855/56. Kürzel: [S-B: II.-Holst.]